html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Anita-Berber-Park ehem. St.Thomas Friedhof
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Waldzeitung 

Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 28. November 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 28. November 2017 , 19:00 Uhr

Gewerberunde mit Vortrag zum Nachtleben im Schillerkiez

Mittwoch, 29. November 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 30. November 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 30. November 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Dienstag, 05. Dezember 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 06. Dezember 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 07. Dezember 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 07. Dezember 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Dienstag, 12. Dezember 2017 , 15:00 Uhr

Weihnachtsmarkt am Wartheplatz

Anita-Berber-Park ehem. St.Thomas Friedhof

So sieht es gerade aus:

Sturmschäden Stand 10.10.2017

aktuelle Entwicklungen

Das Beteiligungsverfahren zur Umgestaltung der Fläche des ehemaligen St. Thomas Friedhofs in eine naturnahe Grünfläche selbst ist abgeschlossen. Mit der Eröffnung des Parks ist nun auch das Entwicklungsverfahren für die Fläche beendet. Wir dokumentieren hier den Verlauf:

9.10.2017

Die massiven Sturmschäden im Park sind bereits zur Beseitung beauftragt, umsetzung erfolgt ab dem 10.10.2017

10.7.2017

Der Park wurde offiziell Eröffnet und für die Nutzung freigegeben

2.6.2017

Die Landschaftsgestaltungsarbeiten werden am 30.6.2017 abgeschlossen sein. Die offizielle Eröffnung des Parkes erfolgt  aller Voraussicht nach am 10.7.2017

 

2.5.2017

Die Landschaftsgestaltungsarbeiten dauern noch bis ende Mai 2017 an. 

8.3.2017

Im hinteren Teil im Bereich des Ahornaufwuchses des eh. Friedhofs wurde im Boden eine Altlast entdeckt, die durch Rodungsarbeiten erst jetzt zum Vorschein kam.
Diese „Mülldeponie“ ist großflächig und muss naturschutzfachlich entsorgt werden.
Dies bedeutet, dass sich die Fertigstellung des Anita-Berber-Parks ca. um 4 Wochen verzögern wird (auf Mitte Juni 2017).

9.11.2016

Die Senatsverwaltung für Stadtenwicklung hat einen der drei Vorschläge aus dem Namenswettbewerb im Frühling ausgesucht: Der ehemalige St-Thomas Friedhof wird "Anita-Berber-Park" heißen.

mehr zu Anita Berber hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Anita_Berber

7.11.2016

Die letzten Schnitt- und Fällarbieten an den Bäumen sind beendet, am 21.11. beginnt die Landschaftsbaufirma "GaLa-Bau Eckard Garbe" mit der weiteren Umgestaltung.

Die ersten Schritte werden Baustelleneinrichtung (Baucontainer o.ä.) und Mähen der Vegetationsflächen sein.

Das Bauschild (6m²) ist in Arbeit und wird dann in der Nähe des Tores aufgestellt.

11.10.2016

Die noch ausstehende vegetationstechnische Arbeiten auf den Flächen des St. Thomas Friedhofs wurden seit gestern  (meine E-mail kommt leider etwas verzögert, entschuldigen Sie bitte)  wieder aufgenommen.

In der letzten Fällperiode war es der Firma aus Kapazitätsgründen nicht möglich alle Schnittmaßnahmen zu beenden. Deshalb werden nun die Restleistungen erledigt.

 Es geht um Schnittmaßnahmen (Totholz und bruchgefährdete Äste werden entfernt) vorwiegend an der denkmalgeschützen Platanenallee, hier muss für die zukünftigen Besucher des Parks die Verkehrssicherheit hergestellt werden.

Nicht heimische, kranke und Konkurenzgehölze, die ökologisch wertvollere Bäume verdrängen, werden ebenfalls gefällt.

Gehölze an Bauwerken müssen aus Gründen der Statik (Lockerung des Fundaments der Mauer und damit Einsturzgefahr) gerodet werden.

Großflächig werden nicht heimische Aufwüchse (Stauden und Büsche) rausgenommen. An diesen Stellen entstehen später heimische Wiesenkrautflächen.

Von uns beauftragte Ökologen kontrollieren und  begleiten die Baumaßnahme (Fledermaus- und Vogelbeobachtung).

1.10.2016

Die Parkfläche ist in den Besitz des Bundes übergegangen, der evangelische Friedhofsverband ist nicht mehr Ansprechpartner für die Fläche.

Für Fragen zum weiteren Verfahren steht Frau Koll-Hortien von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Verfügung: 

Telefon: 9025-1717  e-Mail: Gabriele.Koll-Hortien(at)senstadtum.berlin.de

15.4.2016

Folgende Namensvorschläge wurden im Rahmen des Namenswettbewerbs  an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung übergeben:

1. Olga Benario Park

2. Anita Berber Park

3. Schillerpark

9.3.2016

Alle Informationen zur geplanten Umgestaltung der Friedhöfe an der Hermannstraße im Rahmen des Friedhofsentwicklungskonzepts finden Sie  hier

3.3.2016

Das Quartiersmanagement hat einen Nachbarschaftspreis für die Namensgebung des Parks ausgeschrieben.

Baumfällarbeiten und Kronenkürzungen auf dem Gelände  beginnen am 16.02.2016

Es sind ca. 3-4 Arbeitstage dafür angesetzt.

Durch diese Maßnahmen wird die Verkehrssicherheit hergestellt. Es werden kranke, bruchgefährdete und zu eng stehende Bäume gefällt. Kronenschnitte sind auch aus Sicht der Verkehrssicherheit (Astbruch) notwendig und für die Wuchsentwicklung der Bäume notwendig.

Sträucher und Wildaufwuchs werden ab dem 22.02. bis 29.02.2016 großflächig entfernt.

Diese Maßnahme ist notwendig, um ökologisch wertvolle Bereiche (Wiesen-, Kräuter- und Blumenflächen) zu stärken

Im Frühjahr 2016 wird ein Wettbewerb zur Namensfindung stattfinden. Informationen dazu werden wir ebenfalls über diese Seite zur Verfügung stellen.

Herr Machatzi vom Büro des Naturschutzbeauftragten Berlin bietet einen Termin für einen naturkundlichen Rundgang an. Termin dafür ist der 13. April 2016 um 16:00 Uhr, bereits um 15:00 Uhr findet ein Rundgang über den Alten St. Thomas Kirchhof statt.

Für Fragen zum weiteren Verfahren steht Frau Koll-Hortien von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Verfügung: 

Telefon: 9025-1717  e-Mail: Gabriele.Koll-Hortien(at)senstadtum.berlin.de

Beteiligungsverfahren Parkgestaltung (2015)

Liebe KiezbewohnerInnen,

hier werden wir den Beteiligungsprozess zur Umgestaltung der ehemaligen Friedhofsfläche "St.Thomas Neu" begleiten.

Mit dem Beteiligungsverfahren selbst ist die L.I.S.T. Gmbh von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beauftragt worden, sie ist damit auch für die Durchführung der Beteiligungsveranstaltungen zuständig.

Hier finden Sie einen grundlegenden Überblick über das Beteiligungsverfahren sowie

Berichte unserer Webredaktion zu den jeweiligen Veranstaltungen:

Bericht zum Abschlussworkshop

Bericht zum 2. Rundgang

Bericht zum 2.Workshop

Bericht zum 1. Rundgang

Bericht zum 1. Workshop

 

 

 

Materialien, Pläne, Protokolle, Berichte