html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Bildungsverbund meets Kiez AG: Netzwerktreffen mal anders
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Mensch Alter!

Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 25. September 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 25. September 2018  19:00 Uhr

Verstetigt und dann? Diskussionsveranstaltung

Donnerstag, 27. September 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 02. Oktober 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 04. Oktober 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 09. Oktober 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 11. Oktober 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 16. Oktober 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 18. Oktober 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 23. Oktober 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Bildungsverbund meets Kiez AG: Netzwerktreffen mal anders

Speed-Dating für die Bildung Die im Schillerkiez aktiven Akteure der Bildungs- und Jugendarbeit wurden am vergangenen Dienstag (4.9.) zum wohl dynamischsten Netzwerktreffen des Verwaltungsjahres geladen. Im Mehrzweckraum der Karlsgartenschule rotierten ca. 60 VertreterInnen im Stuhlkreis um sich gegenseitig kennenzulernen.

 

Katrin Dettmer vom Jugendamt Neukölln (Regionale Dienste Nord-West) und Azra Vardar, Koordinatorin des Bildungsverbundes Schillerkiez, hatten sämtliche Akteure der bezirklichen Kiez AG Schillerpromenade in den Kiez gelockt. Außerdem geladen waren die vielen weiteren VertreterInnen freier und gemeinnütziger Träger der Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern, welche so zahlreich bei uns im Kiez aktiv sind. Das Ziel, alle zuständigen Einrichtungen einmal zusammenzubringen, ist gelungen: verschiedene VertreterInnen des Jugendamts, SchulleiterInnen und SozialarbeiterInnen, KitamitarbeiterInnen, QuartiersmanagerInnen und viele weitere waren vertreten. Nach ersten Kennenlernspielen konnten sich die Anwesenden mit dem Speed-Dating Konzept zahlreich austauschen. Frau Dettmer und Frau Vardar koordinierten das jeweils zwei-minütige „Akteursdating“ mit Stoppuhr und Glocke. Dynamisch und lautstark fing die Maße an zu plaudern: „Woraus besteht eure tägliche Arbeit?“, „Mit welchen Hindernissen habt ihr zu kämpfen?“ „Wie finanziert ihr euch?“, „Welche Fachkräfte sind bei euch gefragt?“, „Was hat sich in den letzten Jahren konkret verändert?“. Denn viele Akteure kannten sich noch nicht – zumindest nicht persönlich.

 

Der Bildungsverbund Schillerkiez

Weniger unterhaltsam bzw. erfreulich ist der eigentliche Anlass des Bildungsverbundes. Der Zugang zu vielen Bildungsangeboten und höheren Abschlüssen ist für zahlreiche Kinder und Jugendliche im Schillerkiez sehr eingeschränkt. Der Verbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bildungs- und Teilhabechancen der Kinder und Jugendlichen im Quartier zu verbessern und Kooperationen zu etablieren und zu stärken. Daher wurde 2015 der Bildungsverbund Schillerkiez als QM-Projekt ins Leben gerufen um z.B. Kitas, Grundschulen und Eltern zu vernetzen und sie besser für den Übergang der Kinder vorzubereiten. Bis 2017 aus Programmmitteln der Sozialen Stadt finanziert, wird das vom Nachbarschaftsheims Neukölln e.V. geführte Projekt seit diesem Jahr im Auftrag des Bezirksamtes Neukölln geführt und aus Mitteln des Programms "Lokale Bildungsverbünde sichern und stärken" der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie finanziert. Außerdem unterstützen die Karl-Weise-Schule und die Karlsgarten-Schule aus Mitteln des Bonus-Programms zusätzlich den Verbund.

Die Zusammenkunft der vielseitigen Akteure mit der Kiez AG Schillerpromenade ist deshalb so wichtig, da diese nach § 78 KJHG z.B. den Jugendhilfeausschuss beraten kann. Grundsätzliches Interesse der Veranstaltung war also die Verknüpfung der Vor-Ort-Aktiven mit den zuständigen Stellen im Bezirksamt. Bei Interesse, Anregungen oder Fragen an den Bildungsverbund, wenden sich an das Quartiersmanagement oder direkt bei Koordinatorin Azra Vardar.

 

 

Alina Schütze