html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Ehrenamtskarten verliehen
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Seite in leichter Sprache

Sperrmüll?

Kiezdokumentation

Kizeköpfe

Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 17. September 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 19. September 2019  09:30 Uhr

Mieterberatung

Freitag, 20. September 2019  15:00 Uhr

Reclaim Herrfurthplatz

Dienstag, 24. September 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 26. September 2019  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 01. Oktober 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 03. Oktober 2019  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 08. Oktober 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 10. Oktober 2019  09:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 15. Oktober 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

aktuelles aus dem Quartiersrat

Verleihung der Ehrenamtskarten 2019

Im Rahmen der 06. Quartiersrat-Sitzung, am 12.03.2019 bei interkular in der Lichtenrader Straße, wurde besonders Engagierten mit der Verleihung der Ehrenamtskarten gedankt.

Um ehrenamtliche Arbeit zu honorieren, haben die Länder Berlin und Brandenburg eine gemeinsame Ehrenamtskarte etabliert. Mit anerkennenden Worten durch das Quartiersmanagement Schillerkiez wurden die Karten verliehen. Nicht nur Mitglieder des Quartiersrates, sondern auch vorgeschlagene Engagierte erhielten eine Ehrenamtskarte. Die Karten dienen der Anerkennung und des Danks Engagierter, die sich in Berlin oder Brandenburg, seit mindestens einem Jahr für mindestens 200 Stunden im Jahr engagieren. Dabei berechtigen sie zu verschiedenen Vergünstigungen wie beispielsweise Theater, Konzert und Museums-Besuchen, einem Essen in einem ausgewählten Partner-Restaurant oder einer Mitgliedschaft im Fitness-Studio. (Mehr Infos: https://www.berlin.de/buergeraktiv/anerkennung/berliner-ehrenamtskarte/)

Das QM- Team dankt allen Engagierten, die sich im Kiez einbringen, Bücherboxen auffüllen, Zeitschriften austragen und auf vielfältige Weise dazu beitragen, dass das gesellschaftliche Leben im Kiez sozialer ist.