html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Ein neuer Park für den Kiez!
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Waldzeitung 

Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 17. Oktober 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 18. Oktober 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 19. Oktober 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 19. Oktober 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Dienstag, 24. Oktober 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 25. Oktober 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 26. Oktober 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Dienstag, 31. Oktober 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 01. November 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Ein neuer Park für den Kiez!

Betreten verboten!
Vermüllung
Erkenntnisse
Beteiligungsverfahren
Namenswettbewerb
Baubeginn

Schon lange nutzen viele SchillerkiezbewohnerInnen und Besucher den ehemaligen St. Thomas Friedhofs (neu) als versteckte Ruhe- und Parkfläche, bisher war das illegal. 

Nun wird der ehemalige Friedhof auch offiziell eine öffentliche Parkfläche als Ausgleich für den Weiterbau der A100. Nach einer ausführlichen Bürgerbeteiligung 2015, der Verabschiedung des Integrierten Friedhofsentwicklungskonzeptes durch den Bezirk 2016, dem Namensfindungswettbewerb im Frühjahr 2016 und den Umbaumaßnahmen seit Anfang des Jahres ist es endlich am Montag, den 10.7.2017 um 13.30 Uhr soweit:

Der Anita-Berber-Park wird von der Senatorin für Umwelt,Verkehr und Klimaschutz Regine Günther feierlich eröffnet. Dazu sind alle herzlich eingeladen!

Die Parkmöblierung wurde dabei aus Baufondsmitteln des Programms soziale Stadt im Rahmen des Quartiersmanagementverfahrens finanziert, 65.000€ wurden hierfür zur Verfügung gestellt. 

Als Besonderheit für den Park ist der Modellversuch zur Nutzung durch Hundebesitzer zu nennen. Etwa ein Drittel der Fläche steht für den Hundefreilauf zur Verfügung, für den der Rest des Parks gilt aber weiterhin Leinenzwang! Wir hoffen der Versuch wird von den Hundebesitzern verantwortungsvoll umgesetzt.

Wir wünschen allen für sie Zukunft einen schönen Parkaufenthalt und bitten darum, die neue Parkfläche pfleglich zu behandeln, damit Sie uns lange als Erholungsraum zur Verfügung steht.

QM-Team