html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Festival für ein offenes und solidarisches Neukölln
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Waldzeitung 

Download

Aktuelle Termine

Donnerstag, 21. Dezember 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 28. Dezember 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 04. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 11. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 18. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 25. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 01. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 08. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 15. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 22. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Festival für ein offenes und solidarisches Neukölln

Offenes Neukölln auch im Schillerkiez

Heute „offenes Neukölln“ - zu lesen am Dorfplatz des Gemeinschaftsgartens Allmende-Kontor auf dem Flugfeld offenbarte, dass auf der Holzplattform zwischen den bunten Hochbeeten Programmbeiträge zum Festival für ein offenes und solidarisches Neukölln stattfinden.

Das Festival vom 14. - 16. Juli, das erstmalig in Berlin, im Bezirk Neukölln mit an die 100 künstlerischen Beiträgen und Aktionen ein Zeichen setzte gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft, wurde ehrenamtlich vom Bündnis Neukölln, einem zivilgesellschaftlichen Zusammenschluss, auf die Beine gestellt.  

Mehr als 80 Initiativen und Organisationen, Vereine, Geschäfte und Kneipen haben sich dem Festival angeschlossen, das vor dem Rathaus Neukölln von der Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey eröffnet wurde.

Im Schillerkiez hatten sich neben dem Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor, die Schilleria und die Gärtnerei Berlin beim ONK-Festival beteiligt - Projekte im Kiez, die für ein offenes Neukölln stehen und sich programmatisch jeden Tag für ein tolerantes Zusammenleben einbringen.  rs