html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Finanzierungsmöglichkeiten und Fördertöpfe in QM-Gebieten
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Maxi Kinder - Zeitung der Kita Mini Mix International
Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 30. Mai 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 31. Mai 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 01. Juni 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 01. Juni 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Dienstag, 06. Juni 2017 , 18:30 Uhr

Mieterberatung

Mittwoch, 07. Juni 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Donnerstag, 08. Juni 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 08. Juni 2017 , 12:00 Uhr

Mittagessen mit Nachbarn

Finanzierungsmöglichkeiten und Fördertöpfe in QM-Gebieten

Soziale Stadt / Quartiersfonds

Das Programm Soziale Stadt ist ein Teilprogramm der "Zukunftsinitiative Stadtteil".

Die Finanzierung dieser Initiative erfolgt aus Mitteln des Landes Berlin, aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der Prioritätsachse "Integrierte Stadtentwicklung und Umwelt" des "Operationellen Programms des Landes Berlin für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in der Förderperiode 2014-2020" und aus Mitteln des Bundes gemäß der "Verwaltungsvereinbarung über die Gewährung von Finanzhilfen des Bundes an die Länder nach Artikel 104 b des Grundgesetzes zur Förderung städtebaulicher Maßnahmen" (VV Städtebauförderung).

Schwerpunkt des Teilprogramms Soziale Stadt bildet die Stabilisierung und Potenzialentwicklung in Gebieten mit hohen sozialen Integrationsleistungen.

Aktionsfonds:

Der Aktionsfonds ist ein Bewohnerfonds. Er dient der Finanzierung von kurzfristigen und schnell sichtbaren Vorhaben im Quartier. Gefördert werden soziokulturelle Projekte bis zu 1.500 Euro. Die Projekte müssen den Zielsetzungen des Quartiers entsprechen und sollen insbesondere auf die Förderung der Bewohneraktivierung und -beteiligung ausgerichtet sein.
Auch im laufenden Jahr 2016 können fortlaufend Projektideen beim Quartiersmanagement eingereicht werden. 

Die Vergabe der Aktionsfondsmittel erfolgt durch die Aktionsfondsjury.

Projektfonds:

Der Projektfonds fördert ebenso soziokulturelle Vorhaben, jedoch in einem Rahmen ab 5.000 und über mindestens 2 Jahre. Er dient der Finanzierung von nachhaltig wirkenden Maßnahmen zur Umsetzung der Handlungskonzepte der Quartiere. Die Projekte müssen den Zielsetzungen der Förderrichtlinie entsprechen.

Die Vergabe der Projektfondsmittel erfolgt durch den Quartiersrat.

 

Netzwerkfonds:

Der Netzwerkfonds fördert neben soziokulturellen Projekten auch kleinteilige Bauvorhaben ab 50.000 Euro und dient der Finanzierung von nachhaltig wirkenden Maßnahmen zur Umsetzung Quartiersübergreifender Themenfelder in Nord-Neukölln im Rahmen des Programms soziale Stadt. Die Quartiersräte haben mitsprache und Vorschlagsrecht. Die Projektentscheidung fällt in einer Bezirklichen Lenkungsrunde mit allen Quartiersmanagementgebieten in Neukölln.

Baufonds :

Aus dem Baufonds werden baulich-investive Maßnahmen ab 50.000 über die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gefördert.
Quartiere melden Bauprojekte beim Bezirk, der wiederum eine Prioritätenliste erstellt und diese an die Senatsverwaltung weiterleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Programmdienstleisters der "Zukunftsinitiative Stadtteil" (PDL)

 

Antragsfristen für die Fonds:

Aktionsfonds: laufend zum 15. des jeweiligen Monats

Projektfonds/Netzwerkfonds: individuell, Projektideen beim QM einreichen. Die Förderfähigkeit der Projekte orientiert sich an der Schwerpunktsetzung im Handlungskonzept sowie der Nachhaltigkeit/Fortführung mit anderen Mitteln.    

zurück

Antragsformulare für den Aktionsfonds und den Projektfonds

Quelle: PSS Service für Stadtprojekte