html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Ideen für die Warthestraße
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Waldzeitung 

Download

Aktuelle Termine

Donnerstag, 21. Dezember 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 28. Dezember 2017 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 04. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 11. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 18. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 25. Januar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 01. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 08. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 15. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 22. Februar 2018 , 09:30 Uhr

Mieterberatung

Ideen für die Warthestraße

Die historische Warthestraße als Flaniermeile (© Museum Neukölln)
Parkproblematik Warthestraße heute
Die Mitmachkarte
Der Warthe-Aufsteller zum Beteiligen im QM-Büro

Die Warthestraße mit ihren zahlreichenden umliegenden Grünflächen und der historischen Bausubstanz, ist ein beliebter kleiner Kosmos für sich. In Zeiten der wachsenden Wohnungsknappheit und im Zuge der Schließung des Tempelhofer Feld erhöht sich der Druck auf den gesamten Schillerkiez. Mit der Bebauung der Friedhofsflächen des Evangelischen Friedhofsverbandes Stadtmitte entsteht allerdings ein besonderer Fokus und weitere Chancen und Herausforderungen für den Warthekiez. Diese Veränderungen müssen so gestaltet werden, dass alte sowie neue BewohnerInnen davon profitieren können.

In diesem Kontext hat das Quartiersmanagement Schillerpromenade eine ausführliche Analyse der Situation der Warthestrasse vollzogen. In zahlreichen Gesprächen im Rahmen der IHEK-Erhebungen im vergangenen Jahr (z.B. während der Kneipentour) wurde bemängelt, dass eine zunehmende Parkproblematik herrscht, v.a. im Bereich zwischen Wartheplatz und Hermannstraße. Viele BewohnerInnen bedauern, dass der Straßenraum keine Aufenthaltsqualitäten bietet und gleichzeitig Parkmöglichkeiten für Anwohner fehlten. Außerdem ist die Warthestraße momentan alles andere als fahrradfreundlich und die Müllproblematik nach wie vor präsent. Auch der Wartheplatz ist nach Meinung einiger BewohnerInnen untergenutzt. In Anbetracht dieser und weiterer Problemstellungen sind wir auf der Suche nach neuen Ideen zur Verbesserung der Warthestraße.

 

Im Rahmen der interkulturellen Tage, am 8.9. auf dem Wartheplatz, wurden erstmals BewohnerInnen gezielt zur Warthestraße befragt und ihre Wünsche sowie genannte Problematiken aufgenommen. Am 19.9. informierte der Friedhofsverband, Stattbau und das Stadtplanungsamt über die weitere Bebauung der Friedhöfe, insbesondere Jerusalem V. Einen Bericht zu den Ergebnissen der Veranstaltung finden sie in Kürze hier.

 

Beteilige Dich!

Es gibt weiterhin viele Möglichkeiten der Beteiligung:

  • Der Aufsteller für neue Warthe-Ideen steht weiterhin im QM-Büro und kann jederzeit bearbeitet werden. Konkrete Ideen sind genauso gerne gesehen wie das Nennen von aktuellen Problematiken.
  • Die Mitmachkarten wollen ebenfalls ausgefüllt werden -  im QM-Büro und auf nachfolgenden Veranstaltungen.
  • Jegliche Anmerkungen per Mail an info[at]quartiersmangement[.]de sind jederzeit willkommen.
  • Eine entsprechende Veranstaltung/Workshop zur Beteiligung von BewohnerInnen mit den zuständigen Fachämtern (Stadtplanungsamt, Grünflächenamt etc.) ist in Planung – sämtliche Veranstaltungen werden hier und auf der facebook-Seite des QM angekündigt.