html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Infobrief April 2012
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Seite in einfacher Sprache

Sperrmüll?

Kiezdokumentation

Kizeköpfe

Download

Aktuelle Termine

Infobrief April 2012

Alles auf Anfang oder alles neu? –

Die Promenadenpost heißt jetzt wieder PROMENADENMISCHUNG und wird von einem neuen, jungen Team gemacht

Liebe Leserinnen und Leser,

seit mehr als 12 Jahren geben wir in vierteljährlichen Abständen eine Kiezzeitung heraus. Als Herausgeber dieser Zeitung wollen wir Sie natürlich in erster Linie in eigener Sache informieren: Über die Arbeit des Quartiersmanagements, über interessante Projekte, die das Leben in Ihrem Kiez noch interessanter oder angenehmer machen sollen, Sie mit Ihren Nachbarn bekanntmacht oder Angebote und Hilfe für Sie oder Ihre Kinder bereit halten. Darüber hinaus möchten wir Sie natürlich unterhalten und Sie über die aktuellen Themen und Diskussionen aus und über Ihren Kiez informieren. Auch Porträts von interessanten Menschen finden Sie bei uns oder einfach nur Veranstaltungshinweise oder wichtige Adressen. Auch wenn das Quartiersmanagement Herausgeber der Kiezzeitung ist, macht es die Zeitung nicht selbst, sondern schreibt diese Aufgabe in regelmäßigen Abständen neu aus. Denn finanziert wird die Zeitung aus Geldern der Sozialen Stadt also aus öffentlichen Mitteln. So hatten wir schon die verschiedensten Kiezredakteure bzw. –redaktionen an unserer Seite. Die erste Kiezredaktion – im Übrigen damals noch eine ABM-Maßnahme des Internationalen Bunds (IB) gab ihrer Zeitung den Namen „Promenadenmischung“. Dieser änderte sich mit dem Wechsel der Redaktion zur „Promenadenpost“. Sicherlich ist damit auch eine jeweils andere Sichtweise der Kiezredakteure ablesbar: Ging es der erste Kiezredaktion hauptsächlich um die Darstellung der Vielfalt unseres Kiezes und einem etwas spielerischen Umgang mit seinem Ruf als „Underdog“, sollte die Promenadenpost eher einen Magazincharakter erhalten. Nun also wieder „PromenadenMischung“. Sicherlich gedacht als Anknüpfung an das erste Zeitungsprojekt aber in erster Linie auch Bezug nehmend auf die aktuelle Kiezentwicklung: Noch nie war der Schillerkiez auf dem Berliner Wohnungsmarkt so gefragt wie heute. Viele neue Bewohnerinnen und Bewohner sind in den Schillerkiez gezogen; hoffentlich nicht nur zum Studieren oder als Touristen, sondern als Teil einer bunten multikulturellen Nachbarschaft. Die neue PromenadenMischung soll ein Blatt für alle werden: Für die Alteingesessenen und neu Hinzugezogenen. Wir sind gespannt, wie sich dieser Wandel in unserer neuen Kiezzeitung widerspiegelt und wir sind neugierig darauf, wie die neue PromenadenMischung bei Ihnen ankommt. Schreiben Sie uns oder kommen Sie am ….. zur ersten öffentlichen Redaktionssitzung einfach einmal vorbei. Wir freuen uns auf Sie. Mit besten Grüßen Ihr QM-Team Schillerpromenade