html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Platz für Bewegung im Rollberg: Ein frisch umgebautes Veranstaltungszentrum Lessinghöhe
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Kiezdokumentation

Mensch Alter!

Download

Aktuelle Termine

Sonntag, 22. April 2018  10:00 Uhr

Berliner Klimatag 2018 in Neukölln

Dienstag, 24. April 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 26. April 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 26. April 2018  18:00 Uhr

Fördermittelberatung im Schillerkiez

Dienstag, 01. Mai 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 03. Mai 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 03. Mai 2018

Quartiersratswahlen im Schillerkiez

Dienstag, 08. Mai 2018  18:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 10. Mai 2018  09:30 Uhr

Mieterberatung

Donnerstag, 10. Mai 2018  18:00 Uhr

Fördermittelberatung im Schillerkiez

Platz für Bewegung im Rollberg: Ein frisch umgebautes Veranstaltungszentrum Lessinghöhe

Das gerade fertig gestellte neue Veranstaltungs- und Begegnungszentrum ist zu seiner feierlichen Einweihung bestens mit zukünftigen Nutzern und geladenen Gästen gefüllt. Schon jetzt kann man erahnen, wie intensiv dieser Ort in Zukunft genutzt werden wird. Und das Wichtigste daran: Kinder und Jugendliche, für die die Einrichtung einen wichtigen Bezugspunkt darstellt, sind Teil der Transformation.

Ein partizipativer Umbau

Architektin Gabriele Fink erklärt wie in den Beteiligungsworkshops mit den Kindern und Jugendlichen der Fokus des Umbaus stets hin zu Räumen für sportliche Aktivitäten rückte. Die Veranstaltungshalle, die als Teil des Ensembles in den 1950er Jahren Geschenk der amerikanischen Alliierten war, wurde lange Jahre nur unzureichend genutzt. Aufgrund von Vandalismus wurden in den 1970er Jahren die Fenster verriegelt, mit dem Ergebnis eines düsteren Besprechungsraumes. Diese Fenster wurden nun wieder vergrößert, so wie es ursprünglich einmal gedacht war: Für viel offenen und lichtdurchfluteten Raum. Die komplett neue Haustechnik, eine energetische Sanierung, die von den Kindern und Jugendlichen erarbeitete Farbgestaltung und die Barrierefreiheit sind die Highlights des Gebäudes. Der Raum ist jetzt sogar für eine sogenannte „eingeschränkte Sportnutzung“ konzipiert, das heißt ausgewählte Ballsportarten, Tischtennis etc. sind auch im Innenraum möglich.

Sportliche Geschenke und großzügige Investitionen

Diese Nutzung machten sich die Gäste zum Motto: Neuköllner Jugendstadtrat Liecke präsentiert einen für die Halle tauglichen Futsal, Stadtrat für Stadtentwicklung Biedermann holt zahlreiche Tischtennisschläger aus seiner Tasche und Dr. Lang von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen beeindruckt mit Badmintonschlägern. Einig sind sie sich in der Wichtigkeit der Investition in Orte wie die Lessinghöhe, welche jetzt noch besser ihrer zentralen Rolle im Kiez gerecht wird.

Durch das aufwendige Beteiligungsverfahren und die Wünsche der Kinder- und Jugendlichen sowie unvorhersehbare bauliche Hindernisse, wurde das ursprünglich vereinbarte Budget erhöht. Schlussendlich investierte der Bezirk Neukölln 98.914 Euro und 842.816 Euro wurde aus dem Baufonds des Programms Soziale Stadt von der Senatsverwaltung ermöglicht. Mit diesem erheblichen Fördervolumen bekommt die Einrichtung die goldene Medaille der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Kommunen, welche bald am frisch sanierten Veranstaltungs- und Begegnungszentrum angebracht wird.

Außergewöhnliches Programm und neue Besuchergruppen

Dass sich diese Förderung bereits jetzt gelohnt hat, zeigt das lebhafte Programm, das schon am Eröffnungstag angeboten wurde: Die Band der Lessinghöhe präsentierte in verschiedensten Konstellationen musikalische Darbietungen aus aller Welt – begleitet vom Beatbox-Vizeweltmeister Mando.
Jürgen Schmeichler, der Leiter der Lessinghöhe, zeigt sich sichtlich zufrieden und sicherlich zu Recht ein bisschen stolz den Kindern und Jugendlichen nun einen so außergewöhnlichen Raum bieten zu können.

Zu den aktuellen Angeboten der Einrichtung geht es hier.